Tuning-Tipps

Unter diesem Link Tuning-Tipps werden einfache Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie die Benutzung des Skispannklick noch besser auf ihre individuellen Gegebenheiten bzw. Bedürfnisse anpassen und dadurch die Handhabung und Funktionalität optimieren können.

Haben Sie auch für andere Skifahrer Tipps, wie Sie den praktischen Skispannklick Skispanner einsetzen? Teilen Sie ihn mit!

Alpin

Längenverstellung mit Hilfe von Aluminiumsteckachsen

Wenn Sie mehrere Ski in der Familie wachsen müssen, empfiehlt es sich passende Abstandsstangen zu fertigen und diese anstelle der Gewindestange einzuschieben. Stangen mit Außenmaßen 8mm sind im Baumarkt in Aluminium - sehr preiswert (ca. 1,75 € pro Meter) - und Edelstahl - sehr teuer (ca. 10 € pro Meter) - erhältlich.

Schneiden oder sägen Sie die Rohre so ab, dass sich beim Zusammenschieben der Spannblöcke genau die Skistiefellänge ergibt. Die genaue Länge lässt sich leicht mit Hilfe der Gewindestange mit Mutter ermitteln.

Es empfiehlt sich die Stangen zu markieren bzw. zu beschriften, insbesondere dann, wenn sich Bindungen nur gering in ihrer Länge unterscheiden.

Haben Sie z.B. in ihrer Familie vier Paar Skier zu wachsen, müssen Sie nur den vorderen Spannblock lösen (sehr schnell geht dies mit einer Schnellspannzwinge), die passende Steckachse einschieben und den Spannblock wieder befestigen. Ski aufstecken, festdrücken - Klick - fertig!


Liegende Befestigung zur Präparierung der Kanten

Wie Sie sicher gemerkt haben, bietet das einfache Funktionsprinzip des Skispannklick - Alpin die Möglichkeit der Befestigung mit Schraubzwingen in allen Lagen. Dies ist besonders günstig, wenn Sie die Kanten schleifen wollen.

Klemmen Sie ein Brett in ihren Spanntisch und legen davor ein Brett, auf das Sie zunächst den hinteren Spannblock legen und diesen mit einer Schraubzwinge an dem stehenden Brett befestigen (Bild 1). Stecken Sie die Gewindeachse ein und befestigen Sie den vorderen Spannblock im richtigen Abstand mit einer Schraubzwinge (Markierungen auf dem Brett bzw. Abstandslehren sind praktisch - Bild 2). Vergessen Sie nicht die Steckachse mit der Mutter auf Anschlag zu bringen.

Mit einem Klick befestigen Sie Ihren Ski liegend (Bild 3).

Zum Schleifen der anderen Kante einfach Schraubzwingen lösen (Bild 4), Ski mit „Ersatzskistiefel“ drehen und wie vor befestigen. Sie können die andere Kante schleifen (Bild 5).

Wenn Sie keinen Spanntisch haben, schrauben Sie auf ihren Werktisch ein Vierkantholz (Bild 6) fest und legen ebenfalls ein Brett vor das Holz. Der befestigte Ski mit dem Skispanner sollte dabei nicht über die Tischkante hinausstehen. Er dreht sich dann bei Belastung der Kanten nicht aus dem Vorderbacken der Bindung, weil er auch auf dem Tisch aufliegt.


Stationäre Befestigung des Skispannklick-Alpin

Sie können den hinteren Spannblock auch festschrauben. Am besten Sie befestigen ihn dazu auf einem Brett bzw. einem Rest einer Spannplatte (Küchenarbeitsplatte: siehe Bild 1). Dazu bohren Sie erst zwei 6 mm Löcher in den Aluminiumboden des hinteren Spannblocks (am besten ca. an den Stellen, wo sich die oberen Schrauben befinden). Stellen Sie nun diesen Spannblock seitlich bündig auf das Brett und übertragen die Löcher. Durchbohren Sie nun das Brett und befestigen mithilfe von Schrauben mit Muttern und Beilagscheiben (Bild 1) den Spannblock.

Verschrauben Sie nun das Brett mit Holzschrauben auf Ihrem Werktisch (Bild 2).

Soll der Skispannklick-Alpin von vielen Personen mit unterschiedlichen Schuhgrößen benutzt werden, kann ein Maßstab angebracht werden (Bild 3):
Stecken Sie die Abstandsachse in den vorderen und hinteren Spannblock und stellen die kleinste mögliche Schuhgröße ein (Mutter nicht auf Anschlag).
Messen Sie diese kleinste Einstellung genau (im Bild 268 mm) und bringen den Maßstab so an, dass die Innenkante des vorderen Aluminiumhalters mit der Marke 26,8 cm auf dem Maßstab übereinstimmt.

Nun brauchen man nur die Länge des Schuhs ablesen (steht auf jedem Skischuh im Sohlenbereich) und den vorderen Spannblock entsprechend verschieben: im Bild mein Skischuh mit Aufdruck 317 mm. Der vordere Spannblock wurde mit der Marke 31,7 cm des Maßstabs zur Deckung gebracht. Die Entfernung passt. Ski aufstecken, niederdrücken - fertig (Bild 4).

Welche Vorteile hat diese Befestigung?

  • Es wird nur eine Schraubzwinge bzw. Klemme benötigt.
  • Der Skispannklick ist fest installiert und kann nicht so leicht "mitgenommen" werden (Wichtig, wenn der Skispannklick-Alpin in der Werkstatt einer Pension oder Hotels befestigt werden soll).
  • Die Standfläche ist erhöht und gewährleistet die Funktion auch bei sehr hohen Fersenspannhebel.
  • Der Ski lässt sich auch in der Mitte einer Werkbank leicht in den vorderen Spannblock einführen und niederdrücken.
  • Schnelles Umstellen auf verschiedene Schuhgrößen durch den angegebenen Maßstab. Der Maßstab dient auch als Führungsanschlag für den vorderen Spannblock.


Langlauf

Passende Unterlegkeile für ihren Ski

Es ist schon erstaunlich wie gut und schnell die Langlaufski mit dem Skispannklick - Langlauf befestigt werden können.

Wer es noch professioneller haben will, sollte sich für seine Ski einen passenden größeren Unterlegkeil aus Styrodur bzw. Styropor (nicht so fest und auf Dauer haltbar wie Styrodur; Dicke 40 mm) fertigen.

Platte oder Plattenrest an den festgespannten Ski stellen (Bild 1) und mit Stift den Verlauf der Oberkante des nach unten zeigenden Skis auf die Platte übertragen.

Mit einem scharfen Messer schneiden Sie dann entlang der Markierung den Unterlegkeil aus. Jetzt den kleinen Unterlegkeil entfernen und neuen großen Unterlegkeil einklemmen (Bild 2). Professionell - oder?


Befestigung des Skispannklick-Langlauf mit Schrauben

Die einfache Bauweise des Skispannklick-Skispanners ermöglicht eine schnelle Befestigung mit Hilfe von beliebigen Klemmvorrichtungen. Dies ist wichtig, wenn man den Langlaufskispanner im Skikoffer überall dabeihaben will.

Zuhause in der Werkstatt kann man den Skispanner auch mit Schlossschrauben (M5) am Werktisch befestigen. Dazu sind in der Mitte der Unterseiten von Bindungs- und Saugnapfhalter Bohrungen (5,5 – 6 mm) anzubringen. Beachten Sie, dass beim Bindungshalter der Bohrer zum Schluss schief gehalten wird, um die Schraube von oben schräg einführen zu können.

Entsprechende Bohrungen sind in der Werkbank anzubringen. Der Abstand zwischen beiden Haltern sollte ca. 50 cm betragen. Beachten Sie, dass nach vorne auf dem Tisch genügend Platz für den Haltekeil bleibt. Am besten Sie bauen den Skispanner optimal mit Klemmbefestigungen auf, markieren die Stellung der Halter und bohren dann die Löcher.

Dann schrauben Sie den Bindungs- und Saugnapfhalter mit Flügelschrauben fest. Vergessen Sie nicht eine Beilagscheibe unterzulegen. So können Sie die Vorrichtung auch schnell wieder abschrauben und bei Bedarf im Skikoffer verstauen.

Falls Sie beabsichtigen den Skispannklick-Langlauf wie beschrieben bei sich zu Hause zu befestigen, können Sie mir dies im Bestellformular unter „sonstige Anmerkungen“ mitteilen. Dann erhalten Sie den Skispanner mit den gezeigten Bohrungen und auf Wunsch auch mit den passenden Schlossschrauben (benötigte Schraubenlänge bitte dann mitteilen! - Aufpreis für die Bohrung und Schrauben: 1,50 €).


Ordnung muss sein! - Aufhängen der Skier am Skispannklick-Langlauf

Wenn im Frühjahr der Skispannklick vom Bügelbrett, von der Werkbank oder vom Gartentisch abmontiert wird, können Sie ihn platzsparend im Wachskoffer verstauen. Im Gegensatz dazu sind Wachstische auch zusammengeklappt nervig und stehen oft im Weg, wenn sie nicht gebraucht werden.

Aber anstatt den Skispannklick einfach im Koffer „ruhen“ zu lassen, sollten Sie ihn benutzen, um ihre Skier in ihrer Werkstatt aufzuräumen. Bestimmt finden Sie einen Platz, wo man den Skispannklick mit kleinen Laubsägezwingen oder mit Schrauben (in das Aluminium lässt sich leicht ein Loch bohren) befestigen kann. Wie beim Wachsen klemmen Sie den Ski auf den Bindungshalter und drücken ihn am ca. 50 cm entfernten Saugnapfhalter fest. Ganz leicht schieben Sie den Keil unter das Vorderteil. Der zweite Ski wird oben mit einem Klebeband befestigt. Unten kann man den Ski noch mit einem Klettband o.ä, sichern.

Oder vielleicht finden Sie es besser die Ski an die Decke zu hängen? - Dann machen Sie das einfach! - Mit dem Skispannklick ganz leicht!